Exkursion in einen Steinbruch

Das Augenmerk galt den verschiedenen Gesteinen und den im Steinbruch erkennbaren Strukturen. Wer geglaubt hatte, in diesem Steinbruch gäbe es nur Basalt, hatte sich getäuscht. Gleich am ersten Stopp war an einer Böschung ein Material zu finden, wie es vor allem zu Beginn der Entwicklung eines Vulkans entsteht. Das über 1000° C heiße Magma trifft beim Aufstieg meist auf Grundwasser. Die aus dem Kontakt von Wasser und Magma folgenden Explosionen sprengen einen Trichter in die Landschaft und zerreißen das vorhandene Gestein. Eine relativ chaotische Mischung von Gesteinsbruchstücken lagert sich rund um den Sprengtrichter und auch in ihm ab.

Der nächste Stopp bot einen Blick in den zentralen Bereich des Steinbruchs. Für alle, die sich für weitere ähnliche Exkursionen interessieren, können  in den Rundmail-Verteiler der DVG aufgenommen werden. Dazu genügt eine kurze Nachricht an kerstinbaer@gmx.net oder geopark@vogelsbergkreis.de

Bild: © Geopark D. Korb

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.